Sie sind hier: Infos News+News+News  
 INFOS
Video-Galerie
My Story
Newsletter
News+News+News
Vortragsthemen
Links
Presse

+NEWS+NEWS+NEWS+NEWS+NEWS+NEWS+NEWS+NEWS+

Schnell noch gelesen:

> Freiwilligendienst des Auswärtigen Amtes
> Mixopolis Superstart für Jugendliche mit Migrationshintergrund
> Familie geht vor
> Gesellen sollen an die Uni




Abi Magazin

Stay in Touch – neues MINT-Projekt gestartet (Orientieren)

Die Technische Hochschule Wildau möchte talentierte Schüler an Oberstufenzentren für ein Studium im MINT-Bereich gewinnen. Dazu wurde nun die Initiative „Stay in Touch“ ins Leben gerufen.

Wettbewerb Digitales Lernen (Orientieren)

Lehren und Lernen in der digitalen Zukunft – zu diesem Thema sucht das Frankfurter Technologiezentrum Medien (FTzM) im Rahmen des Wettbewerbs „Digitales Lernen: Reality, Science & Fiction“ die besten Ideen.

(c) AbiMagazin




Lehrstellen im Handwerk

Hier findest Du Lehrstellen im gesamten Bundesgebiet.
Einfach anklicken, Region aussuchen und Wunschberuf eingeben!

Solltest Du dort nicht fündig werden, schreib einfach die Firma an, bei der Du gern lernen möchtest. Vielleicht hilft Dir dieser Artikel: DIE 24-STUNDEN BEWERBUNG





Bildungsministerium aktuell

Mit Abgas das Klima retten

Vor der Eröffnung des Verbundprojekts findet eine Pressekonferenz statt mit Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, Svenja Schulze, NRW-Wissenschaftsministerin, sowie Robert Schlögl, Direktor des Max-Planck-Instituts für Chemische Energiekonversion und Heinrich Hiesinger, Vorstandsvorsitzender der thyssenkrupp AG.

17 Partner aus Industrie und Wissenschaft wollen Rohstoffe aus Hüttengasen gewinnen / Wanka: "Klimaschutz und Standortsicherung gehen Hand in Hand"

Bild: © Ute Grabowsky


Kleine Fächer ? große Potenziale

BMBF baut Förderung der Kleinen Fächer weiter aus und fördert künftig exzellente Nachwuchswissenschaftler für innovative Projekte




Wirtschaftsministerium aktuell

Vereinbarkeit braucht Veränderung

Eine Personalpolitik, die auf die Familien- und Lebensphasen der Beschäftigten eingeht, ist eine Auszeichnung wert. Und so wurden heute (Donnerstag) in Berlin 273 Unternehmen und Institutionen mit dem Zertifikat zum "audit berufundfamilie" ausgezeichnet. Auch 24 Hochschulen werden künftig das Qualitätssiegel "audit familiengerechte hochschule" tragen. Vertreter der Unternehmen, Institutionen und Hochschulen erhielten die Auszeichnung aus den Händen von Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, und Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH.

Staatssekretär Sontowski: Chancen der Vernetzung zur betrieblichen Integration von Flüchtlingen nutzen

Anlässlich ihres ersten Jahrestreffens ruft Dr. Rainer Sontowski, Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, die neu eingesetzten Willkommenslotsinnen und Willkommenslotsen dazu auf, sich stärker mit anderen Bundes- und Landesprogrammen sowie den regionalen und kommunalen Initiativen zu vernetzen: "Die Willkommenslotsen sind der zentrale Ansprechpartner für kleine und mittlere Unternehmen zur Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Arbeit. Aber eine nachhaltige Integration gelingt nur, wenn wir alle an einem Strang ziehen. Deshalb danke ich den Vertreterinnen und Vertretern anderer Bundesprogramme zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen, Initiativen der Wirtschaft und der Bundesagentur für Arbeit für Ihre Bereitschaft, Schnittstellen zur Arbeit der Willkommenslotsen darzustellen und konkrete Kooperationsmöglichkeiten auszuloten."




CHE aktuell

Hochschulen diskutieren über Strategien für das digitale Zeitalter

120 Teilnehmer(innen) aus den Bereichen Hochschulleitung und Wissenschaftspolitik diskutierten am 7. Juni in Hamburg die Strategieentwicklung und -umsetzung im digitalen Zeitalter.

Wintersemester 2016/17: Höchste NC-Quoten in Hamburg und Bremen

Zwischen dem Abiturzeugnis und dem Start ins Studium steht in vielen Fächern der Numerus Clausus (NC). Auch im kommenden Wintersemester 2016/17 gibt es je nach Bundesland jedoch große Unterschiede bei den Zulassungsbeschränkungen. Dies zeigt eine Auswertung des CHE Centrum für Hochschulentwicklung, die erstmals auch NC-Quoten für die beliebtesten Studienstädte ausweist.




 



Familie geht vor